Tipps und Tricks

 

1.   Anreise und Mautgebühren –  Die Straßen in Kroatien sind sehr gut ausgebaut. Unser Tipp : Die Mautgebühr könnt Ihr euch HIER zusammenrechnen und in Voraus bei ADAC bestellen so habt Ihr was Mautgebühr angeht eine stressfreie Anreise. Wie Ihr zu uns findet, sei es mit dem Auto oder Flieger erfährt ihr darüber mehr HIER           

2.   Kurtaxe und Registrierung    Jeder Tourist, egal ob EU- oder nicht EU-Mitglied muss registriert werden. Daher solltest du unbedingt deinen Ausweis einpacken. Die Registrierung wird von den Unterkünften übernommen. Dabei ist es egal, ob du in einem Hotel, Hostel oder Privat übernachtest. Mittlerweile hat Kroatien Onlineregistrierung für die Vermieter eingeführt. Daher wundere Dich nicht, dass, wenn die Vermieter Deine Daten wie Geburtsdatum, Ort und andere abfragen. Wir haben ein Formular erstellt, dass unser Gäste von uns mit den Anreiseunterlagen erhalten und die Daten für die Registrierung eintragen. Die Anmeldebestätigung bzw. die Registrierungskarte erhalten vor der Anreise.  Die Kurtaxe hängen von der jeweiligen Lage des Objekts werden meistens extra ausgewiesen. Für Garica beträgt diese 0,90 Cent für die Erwachsene je Nacht und die Kinder (Alter 12-18Jahre) erhalten 50% Ermäßigung, Kinder unter 12 Jahren zahlen keine Kurtaxe. Wir übernehmen für die Gäste der Villa-Mentha die Kurtaxe und diese ist bei uns im Preis inbegriffen.  

3.   Währung – Auch, wenn Kroatien zur EU gehört, wird hier nicht in Euro gezahlt. Die Währung ist Kuna. Unter Links In der Tabelle findest du einen Währungsrechner. Die Mautgebühr sowie die Gebühr über die Krk Brücke können EUR bezahlt werden, jedoch bekommt man restliche Geld in Kuna. Unser Tipp: Beriete passendes klein Geld in Euro. Siehe auch Punkt 12. Mautgebühr. 

4.   Badeschuhe – Die Strände in Kroatien bestehen hauptsächlich aus Steinchen und so ist das türkisblaue Wasser oft mit kleinen Hindernissen zu erreichen. Selbst wenn du reinspringst, hast du das Problem wieder an Land zu kommen. Packe dir unbedingt Badeschuhe ein.

5.   Sonnenschutz – Die Sonne knallt ziemlich heavy auf das Land. Auch wenn sie mal hinter den Wolken verschwindet, beschert sie dir noch einen ordentlichen Sonnenbrand. Packe eine passende sonnenkreme für deine Haut ein. Unser TippIn Kroatien gibt es auch Drogerien wie DM diese ist in der Stadt Krk wo Ihr die vertraute Körperpflege bekommt. Da ich oft nur mit Handgepäck nach Krk fliege kaufe ich ausschließlich dort die nötigen Sachen ein. 

6.   Mückenschutz - Bei uns im ganzem Haus haben wir Mücken und Fliegengittern an den Fenstern und Terrassentüren angebracht. Trotzdem kommen die Ficher rein oder wenn Ihr auf der Terrasse sitzt wird man belästigt. Unser Tipp findet ihr HIER

7.   Erdbeben – In Kroatien kann es schon mal wackeln. Gerade die Küstenregion in der Ecke von Dubrovnik kann von kleinen Erdbeben betroffen sein. Auch in unserer Region werden immer wieder kleinere Erdbeben vermerkt. Die Villa-Mentha steht fast 100 Jahren unversehrt mit ca. 80 cm dicken Mauern und so schnell passiert nichts.

8.   Erste Hilfe oder CMRS – Solltest du in den Bergen Hilfe brauchen, werden sich die Leute des Croatian Mountain Rescue Service um dich kümmern. Erreichen kannst du sie unter der Nummer 112.

9.   Bargeld – Am besten nimmst Du genug Bargeld mit. Es ist günstiger in der Wechselstube umzutauschen als in der Bank. Zahlen mit EC Karte oder mit Kreditkarte wird nicht überall angeboten und ist meistens teurer. Unser Tipp: Der neue Shopping-Center liegt verkehrsgünstig direkt kurz hinter der Brücke am Kreisel von Omišalj; somit braucht man nicht erst die Hauptstraße verlassen und in den Ort fahren. Daher ist der ganz praktisch für die Gäste, die sich noch vor Ankunft in ihrer Unterkunft mit allem versorgen wollen. Dort gibt es eine Wechselstube sowie ein Bankomat, sowie Supermarkt ein Kaffee und Drogerie. Es stehen in der Parkgarage 130 Parkplätze zur Verfügung. Die Öffnungszeiten sind von montags bis sonntags jeweils von 08.00 bis 22.00 Uhr!

10. Tankstellen  -  Auf Krk gibt es einige Tankstellen, und zwar in Malinska, Krk, Baška und an der Hauptstraße zwischen Malinska und Krk (24-Stunden-Dienst), sowie zwischen Krk und Punat. In Malinska könnt Ihr auch Autogas tanken. Mittlerweile gibt es auch Ladesäule für Elektroautos. Die beiden Bootstankstellen finden sich in Punat und Krk. Für Motorbootfahrer, die an der Ostküste der Insel unterwegs sind, bieten sich auch die Tankstellen in Crikvenica und Novi Vinodolski als Anlaufstellen an. Für die, die das Privileg haben und im Besitz einen Firmenwagen sind können in Kroatien problemlos mit der „Flottentankarte“ die vielen Firmen anbieten „Rotex“ tanken. In Kroatien ist die Tankstelle „Crodux“ im Verbund „Rotex“ und die findet Ihr in Rijeka. Hier könnt Ihr euch Eure Route mit den geeigneten Tankstellen zusammenstellen. Die Preise sind im europäischen Vergleich noch günstig.

11. Trinkgeld – Trinkgelder sind in Kroatien üblich. Dabei solltest du mit 10% Aufschlag rechnen. Vorausgesetzt du warst mit dem Service zufrieden. 

12. Brandgefahr – Im Sommer ist es aufgrund der Hitze so trocken, dass es in dieser Zeit zu zahlreichen Waldbränden kommt. Schmeiß also keine brennenden Kippen in die Natur. Bei uns im Haus wird nicht geraucht. Überall auf den Terrassen stehen endsprechende Behälter für die Kippen Entsorgung.
Das Rauchen in Bars, Cafés, Restaurants, Hotels und auf öffentlichen Plätzen ist übrigens verboten.

 

13. Minengefahr – Leider gibt es auch heute noch Landstriche, die noch Überreste aus der Kriegszeit enthalten. Die Gegenden sind gekennzeichnet und sollten auf keinen Fall betreten werden. Jedoch auf der Insel Krk und in der Umgebung sind keine Minen vorhanden. In der Gegend um Plitvitzer Seen in abgelegenen Gebieten gibt es die Schilder "Danger Mines" oder auf Kroatisch "Pazi Mine".  

 

Wir wünschen Euch ein schönen Urlaub und gute Zeit in Kroaiten !   

 

 

 

 

 

 

 Infos über Krk 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 Veranstaltungskalender des Tourismusbüro 

 

 

 

 


Villa Mentha bei Facebook 

 

Kontakt: ma.koeffler(@)googlemail.com