Wer war FAUST FRANCIC?

 

Die Reise von der Insel Kaprije ist im frühen stunden um 05:30 zu Ende gegangen und ging dann mit den Katamaran erst einmal nach Sibenik wo wir unser Auto abgestellt hatten.
Dafür hat sich gelohnt früh aufzustehen diese Farben des Meeres einfach einmalig und eine Therapie für die Augen und die Seele. Angekommen in Šibenik haben wir unser Auto übernommen und weiter nach Vodice gefahren. Unsere Tochter hat sich sehr heimisch im Auto gefühlt da wir wieder die restlichen Sachen hatten und packen die Rücksacke mit frischen Sachen um für die zwei Tage für Privic. In Vodice haben wir ein ganz tolles Frühstück bei Freunden gehabt wo wir wieder unser Auto abstellen dürften und führen um 11: 00 mit dem Katamaran nach Insel Prvić. Bevor ich es vergesse muss ich erwähnen, dass wir uns auch schon in frühen Stunden in Vodice erst einmal an die viele Menschen gewöhnen müssten. Auf den einsamen Insel hatten wir am Tag höchstens 3- 5 älteren Nonas ( Omis) begegnet.
In Sibenik auf dem Parkplatz erlebten wir unter unserem auto eine Überraschung. Es lagen 5 ganz süse Kätchen. Die wollte unsere Tochter am liebsten alle mitnehmen. Deshlab auch so viele Bilder:)

Angekommen in Luka Prvić war natürlich das Museum über einem genialen Kroaten der als erster Fallschirmspringen und die Basis für das Fliegen entdeckte, erst dran. Faust Vrancic ist 1551 im Šibenik geboren stammt aus einer adeligen kroatischen Familie.
Sein Onkel Erzbischof Antun Vrančić erkannte seine Talente und kümmerte sich um seine Erziehung und schicke ihn nach Padua wo er Philosophie und Rechtswissenschaften studiert.
1605 geht Vrančić nach Rom, um den paulinischen Barnabiten beizutreten.
1617 stirbt er schließlich im Alter von 66 Jahren in Venedig. Nach seinem eigenen Wunsch wird er in der Kirche der Gnädigen Maria auf der Insel Prvić in Sepurine begraben, wo seine Familie eine Sommerresidenz besitzt.
Neben seinen Diplomaten Job in den Diensten des Kaisers Rudolf II in Prag und des Erzherzogs Ernst in Wien hat er nicht genug und studiert nebenbei Mathematik und Mechanik und schreibt ein fünfsprachiges Wörterbuch.

Bekannteste Werk Faust Vrančićs ist die Machinae Novae. Es beinhatet 49 Skizzen und Abbildungen, die 56 Geräte und technische Lösungen darstellen und einem anschließenden ausführlichen Text mit Erklärungen und Erläuterungen auf etwa hundert Seiten in fünf Sprachen Latein, Italienisch, Spanisch, Französisch und Deutsch.

Jeder von uns hat sich als Kind gefragt, warum können wir Menschen nicht wie die Vogel fliegen. Jeder sehnt sich nach der Ferne, Freiheit, und auch nach etwas über uns.....
Faust hat seine Träume umgesetzt und den ersten Grundstein für das, dass wir heute Fliegen nennen gesetzt. Außerdem hat er sich mit den Sprachen beschäftigt und an dem ersten Wörterbuch gearbeitet. Ein genialer Typ der Menschen zu einander bringen wollte. Also ein kroatisches "Leonardo da Vinci" der seiner Zeit voraus war.

Im Museum wird auch ein schönes Film über das Leben von Faust Francic und auch all andere Infos auf EN gezeigt. Daher ist dieses Museum absolut für klein und groß zu empfehlen. Privic Luka ist sehr hübsches kleines Örtchen dass mittlerweile Tagsüber von Badeurlauber aus Vodice überbevölkert wird.

Am nächsten Tag sind wir nach Sepurine gefahren wo die großen Denker leben und einen heute noch lebenden Küsntler und Musiker besuchten. Und natürlich die Sommervilla der Familie Vrancic. Diese könnte leider nur von außen angeschaut werden da es im Privatem besitz ist.
Am Tag darauf geht es zurück nach Sibenik und auf die autofreie Insel Zlarin. Wer mag kann im nächsten Bericht auf die Reise "mitkommen" :)

 

 

 

 

 

 

 

 

 Infos über Krk 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 Veranstaltungskalender des Tourismusbüro 

 

 

 

 


Villa Mentha bei Facebook 

 

Kontakt: ma.koeffler(@)googlemail.com